Antisemitismus von links, von rechts und aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

jr 1. November 2016

zurück



Vortrag von Prof. Dr. Samuel Salzborn, Universität Göttingen




Antisemitische Einstellungen werden oft am rechten Rand der Gesellschaft verortet, nicht zuletzt deshalb, weil Antisemitismus das zentrale weltanschauliche Element des Nationalsozialismus war. Gleichwohl zeigt ein Blick auf die jüngere Geschichte der bundesdeutschen Demokratie: Antisemitismus findet sich in allen Teilen der Gesellschaft, auch und gerade in deren Mitte. Aus dieser empirischen Einsicht folgen mehrere Fragen, die im Vortrag diskutiert werden sollen. Denn es stellt sich einerseits die Frage, in welchem Verhältnis Antisemitismus und Demokratie stehen und warum es unter demokratischen Prämissen nach wie vor Antisemitismus gibt, andererseits sind aber auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von antisemitischen Artikulationsformen zu beleuchten. Denn linker Antisemitismus unterscheidet sich nicht nur vom Antisemitismus im Rechtsextremismus, sondern auch von dem der gesellschaftlichen Mitte.

Prof. Dr. Samuel Salzborn, geb. 1977, ist Professor für Grundlagen der Sozialwissenschaften am Institut für Politikwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen. Im Dezember 2015 wurde Prof. Salzborn mit dem Preis der Stiftungsrates der Georg-August-Universität Göttingen in der Kategorie "Wissenschaft und Öffentlichkeit" für den "vorbildlichen Transfer aktueller wissenschaftlicher Themen in eine breite Öffentlichkeit" ausgezeichnet.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Ostfriesland statt.

Eintritt: 6,00 EUR, für Schüler/innen und DIG-Mitglieder: 4,00 EUR

Zur Kursbuchung


nach oben

KVHS Aurich

Oldersumer Str. 65-73

26605 Aurich

Telefon & Fax & Mail

Telefon 04941 9580 0
Fax 04941 9580 95
info@kvhs-aurich.de

Kontakt & Anfahrt

Kontakt

Anfahrt

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG